Amnanda-Kur

Amnanda ist eine ayurvedische Ölbehandlung. Das Wort „Amnanda“ stammt aus dem Sanskrit und bedeutet „Weg zum Licht“, „Weg der Freude“.

 

Traumatische Lebenserfahrungen, Stress, Belastung,

Unzufriedenheit?

Der Amnanda-Prozess zielt darauf ab, die Auswirkungen von

Langzeitstress zu bekämpfen, zu denen Gefühle der Überforderung, mangelnde Motivation, körperliche Symptome und beschleunigtes Altern gehören können. Es ist auch für Menschen gedacht, die bewusst oder unbewusst unter traumatischen Lebenserfahrungen leiden. Diese Methode der Verjüngung entspricht in der Regel einer Umkehrung des Alterungsprozesses um etwa 5 Jahre. Es wirkt auf physischer, psychischer und emotionaler Ebene und löst die Speicherung traumatischer Erlebnisse im Zellgedächtnis auf, was zu mehr Gelassenheit und Zufriedenheit im Leben führt.

 

Dauer und Durchführung der Kur

Die 12 Behandlungen werden in Abständen von 4 Wochen, in Ausnahmefällen mindestens 2 bis maximal 8 Wochen, durchgeführt, so dass der Prozess innerhalb eines Jahres abgeschlossen ist. Es braucht seine Zeit die oben genannten Veränderungen und Ziele zu erreichen, daher empfehlen wir einen idealen Abstand von 4 Wochen zwischen den Behandlungen.


Bis auf den Scharmbereich wird der ganze Körper eingeölt. Die Behandlung ist sanft und mit einer Massage nicht zu Vergleichen. Die Dauer einer Behandlung wird in der Regel immer eine Stunde in Anspruch nehmen. Die aufgetragenen Öle unterscheiden sich von Behandlung zu Behandlung und jeder Klientin sowie jedem Klienten steht sein eigenes Fläschchen Öl zur Verfügung, das pro Behandlung auch aufgebraucht wird.

 

Kosten der Kur

Jede der 12 Behandlungen kostet 65 Euro. Die zur Behandlung verwendeten, unterschiedlichen Öle sind im Preis enthalten. Das Mindestalter ist 21 und nach oben gibt es keine Grenze.

Sie können die Kur jederzeit abbrechen. Es gibt keine vertragliche Bindung. Es kann auch zum Abbruch der Kur führen wenn der Abstand zwischen zwei Behandlungen 8 Wochen überschreitet.